Anfrage Sonntagsblick

Wie stellen sich Unternehmen in der Schweiz auf Mitarbeiter ein, die muslimisch religiös wie kulturell geprägt sind?
Multinationale Unternehmen beschäftigen sich schon länger mit Diversity und haben in der Regel eine sog. “inklusive” Kultur (Diversity and inclusion). Das bedeutet, dass alle Menschen unabhängig von ihrer religiösen oder kulturellen Herkunft die gleichen Chancen im Unternehmen haben. Um diese Inklusion herzustellen bedarf es interkultureller Kompetenz bei allen Mitarbeitern des Unternehmens.

Interkulturelle Kompetenz ist die Basis für das effektive und angemessene Handeln, wenn sich Menschen aus unterschiedlichen Kulturen erfolgreich begegnen wollen. Das bezieht die persönliche Einstellung, das eigene Verhalten sowie Wissen mit ein.
Seit dem Jahr 2000 etwa beobachten wir, dass viele global tätige Unternehmen interkulturelle Kompetenz durch Trainings und Coachings vermitteln.
In der Schweiz ist derzeit ein Fokus auf “Unconscious Bias”, d.h. wie unsere unbewussten Stereotypen Einfluss auf unsere Beförderungsentscheidungen oder andere wichtige HR-relevante Entscheidungen haben. Der Islam steht hier nicht im Vordergrund sondern ist genauso wie das Christentum oder der Judaismus oder Buddhismus oder auch der Atheismus private Entscheidung jedes Mitarbeitenden.

 

Click to read the full article

Sharing is caring